Zwischen Meer und Bodden findet sich auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst eine einmalige Natur, die mit ihrer für Deutschland einzigartigen Küstenlinie und den großen Waldgebieten zu einem der artenreichsten Gebiete im Land zählt.

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Wildheit und Stille – das vereint der größte Nationalpark an der deutschen Ostseeküste, Lebensraum einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Sein Erscheinungsbild unterliegt einem stetigen Wandel durch die Naturgewalten. Während an einigen Stellen Land von der See abgetragen wird, entsteht es nur ein paar Kilometer weiter neu. In den Jahren seit seiner Gründung im Jahr 1990 ist hier auf einer Fläche von 805 Quadratkilometern an Land und im Wasser ein faszinierendes Ökosystem entstanden, das sich weitgehend selbst verwalten und entfalten darf. Aus diesem Grunde lautet das Motto im Nationalpark: Beobachten, ohne zu stören.

Die geführten Rad- und Wandertouren im Überblick

Ob ein gemütlicher Ortsspaziergang mit spannenden Einblicken in die Geschichte von Zingst, eine Radwanderung zu den schönsten Ecken der Halbinsel oder ein exklusiver Vogelbeobachtungsausflug auf die Insel Kirr, bei den angebotenen Touren lernt man die Umgebung von Zingst kennen und entdeckt große und kleine Geheimtipps von Einheimischen.

Sich Expertenwissen aneignen

Wo hat man den besten Ausblick über Ostsee und Bodden? Und welche Orte sollte man während eines Urlaubs an der Ostsee unbedingt besucht haben? Ranger und Wanderführer aus Zingst und der Umgebung kennen die Region wie ihre Westentasche und  und geben ihr Wissen gerne weiter.

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Veranstaltungen Karte