Heute in Zingst

Die Insel Kirr und die banachbarte kleinere Insel Barther Oie sind bedeutende Küstenvogelschutzgebiete an der südlichen Ostseeküste.

Die Insel Kirr hat eine Länge von 3,5 km und eine maximale Breite von 1,5 km. Die sich nur einen Meter über den Meeresspiegel erhebende Insel liegt im Barther Bodden und nur wenige Meter vom Ostseeheilbad Zingst entfernt.

Die Insel ist eine der wenigen noch bestehenden Salzwiesenlandschaften in Deutschland. Viele Vogelarten benötigen eine Salzwiese als Brutplatz.

Zirka 75 % aller, in der Boddenkette heimischen, Sumpf- und Wasservögel brüten auf den Inselwiesen.

Als Europäisches Vogelschutzgebiet ist der Kirr eines der wichtigsten Brutgebiete an der deutschen Ostseeküste für heimische Sumpf- und Wasservögel.

Ehrenamtliche Vogelwärter, aus Halle an der Saale, sorgen während der Brutzeit für den Schutz der Vögel.  

Brutgebiet von Sumpf- und Wasservögeln

Vogelarten

Seit 1972 brüten auf der Insel Kirr rund 68 Vogelarten. Diese Artenvielfalt ist der Grund für den Wert der Vogelschutzinsel.

Fuchs du hast...

Der Kirr lockt jährlich viele Füchse an, die sich über Eier und Vogelfleisch freuen. Zum Schutz der Wiesenbrüter müssen die Füchse vor der Brutzeit bejagd werden.

Beweidung der Insel Kirr

Jedes Jahr sorgen Kühe für die Beweidung der Insel, damit die Vögel brüten können. Die Vögel lassen sich durch die Rinder nicht stören.

Bereits seit dem 15. Jahrhundert wird der Kirr beweidet. Die Weidewirtschaft der Insel wurde auf zwei Bauernhöfen betrieben.

Heute sorgen etwa 360 Rinder vom Gut Darß für kurze Salzwiesen. Ohne die saisonale Beweidung nämlich würden die Inselwiesen sehr schnell verschilfen und die seltenen Wiesenbrüter damit ihre wichtigsten Refugien verlieren.

Aufeinander abgestimmt sorgen Natur und Landwirtschaft für das Überleben der Pflanzen- und Tierwelt auf der Insel Kirr.

Dieses Video wird von Youtube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Der Kirrauftrieb ist immer im Juni, wenn die Hauptbrutzeit der Vögel vorüber ist. Die Rinder werden mit einer Fähre vom Festland auf die Insel gebracht.

Erst wenn alle Kühe auf der Insel sind, öffnet der Weideward das Gattertor, damit die Tiere ihre Arbeit beginnen können.

In der letzten Augustwoche kommen alle Rinder wieder von der Insel auf das Festland.

Führungen auf den Großen Kirr

Den Großen Kirr einmal selbst erleben: Das geht mit der Wanderführerin Silva Juhnke und ihrer Radtour "Die Vogelschutzinsel Kirr erleben" von April bis Oktober.

Die Tour führt durch den Osterwald zur Insel Kirr, je nach Jahreszeit lässt sich ein einzigartiges Naturschauspiel erleben.

Tipp: Diese Radwanderung ist sehr beliebt, buchen Sie rechtzeitig ihre Naturführung zur Insel Kirr.
Wer die Insel Kirr als Fotograf besuchen möchte, kann regelmäßig an den Foto-Workshops und Exkursionen der Fotoschule Zingst teilnehmen.

Die Teilnehmer*innen kommen mit den erfahrenen Landschafts- und Tierfotografen Martin Harms und Mario Müller exklusiv auf dieses Naturparadis.

Workshops auf der Insel Kirr

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps im Postfach:
Mit dem Abonnement des Newsletters erklären Sie sich ebenfalls mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt mit dem US-Dienstleister MailChimp.
Unterkünfte Workshops Heute in Zingst Strandkörbe