Ein altes Kapitänshaus und ein transparenter Anbau - das Zingster Museum ist ein moderner Erlebnisort mit Geschichte.

Übersichtlich und charmant erzählt es vom Leben der hiesigen Küstenbewohner: Wie aus Klippschiffern Weltumsegler wurden, wie eine Wiege Leben rettete und wie das Ostseewellen-Lied wirklich entstand. Gleichzeitig bietet das Haus Kunsterlebnisse in wechselnden Ausstellungen, eine kleine Bibliothek, ein Museumsquiz für Kinder, Führungen und Vortragsabende in einem Ambiente zum Wohlfühlen.

Seefahrtsgeschichte und Badewesen

„Von der Wasa bis zur Gorch Fock“- filigran gearbeitete Modelle berühmter Segelschiffe und eine Kunstausstellung empfangen den Besucher. Seefahrt, Schiffbau und Badewesen prägten den Ort. Das alte Kapitänshaus zeigt, wie vornehm erfolgreiche Seefahrer im 19. Jahrhundert wohnten. Aber auch, wie erfindungsreich und platzsparend man sich in einfachen Häusern einrichtete. Viele der ausgestellten Gebrauchsgegenstände und exotischen Souvenirs sind Leihgaben von Zingster Familien. Im Zusammenspiel mit prägnanten Erläuterungen erlebt der Besucher Aha-Momente. Wer in diesem Museum war, schaut mit anderen Augen auf das Leben im Kurheilbad.

Museumsabende

Wie sah es in Zingst im 19. und 20. Jahrhundert aus? Wann kamen die ersten Badeurlauber? Wie lebten Seefahrer, Fischer, Bauern, Künstler? Unterhaltsame Vortragsabende im Museum erhellen Orts- und Regionalgeschichte. Zeitzeugen kommen in Interviews zu Wort. Gedichte, Geschichten, Bilder erzählen vom Leben am Meer und der Seefahrt. Zingster Museumsabende im gemütlichen Galerie-Ambiente sind „Kult“.

Ähnliche Beiträge

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Veranstaltungen Karte