Es entstehen im Workshop Bilder mit dem außergewöhnlichen visuellen Reiz, Dinge groß im Bild zu zeigen, die mit bloßem Auge in dieser Weise nicht gesehen werden.

Mehr Informationen:

Frühblüher sorgen auch in den Wäldern des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft für erste markante Farbakzente und liefern eine Fülle von Motiven für Makroaufnahmen. Die besondere Lage des Nationalparks aber macht es möglich, dass man neben der Flora auch am Strand der Ostsee auf die Suche nach fotogenen Details gehen kann. Muscheln, Seegras, skurrile Steine oder Treibholz werden angeschwemmt und wieder fortgerissen. Gerade diese Dynamik, die sich aus der Bewegung des Wassers ergibt, verleiht den maritimen Detailaufnahmen eine besondere Wirkung.   

Die unterschiedlichen Techniken in Theorie und Praxis

Nach einer fundierten Einführung in das Thema am Freitagabend, werden wir uns auf zwei Exkursionen – einmal morgens und einmal abends – in den Wald und an den Strand begeben. Dabei werden Sie die eindrucksvolle Vielfalt kleiner Motive kennenlernen die sowohl die Wälder des Nationalparks als auch die weitläufigen Strände der Ostsee zu bieten haben. Sie erhalten im Kurs Anleitung zur Bildgestaltung in der Makrofotografie, zum Umgang mit unterschiedlichen Brennweiten im Nahbereich – vom Weitwinkel bis zum langen Teleobjektiv – sowie zum gezielten Einsatz der Schärfentiefe und Belichtung. Auch Anregungen zur eher experimentellen Annäherung an das Thema wird es geben. Langzeitbelichtungen, der bewusste Einsatz von Unschärfe und selektiver Schärfe, die Verwendung speziellen Zubehörs wie Zwischen- und Umkehrringen oder Vorsatzlinsen sind einige der Themen, mit denen wir uns im Rahmen des Kurses befassen.

Bitte bringen Sie mit:

  • Eigene Digitalkamera
  • Makroobjektiv oder Nahlinse bzw. Zwischenringe 
  • Wetterfeste Kleidung
  • Mückenspray 
  • Stativ (wichtig!)
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • körperliche Fitness
Technische Voraussetzung ist eine Digitalkamera, wenn möglich mit Wechselobjektiven (nicht Bedingung, weil das Motivspektrum auch für einfachere Kameras breit genug ist). Zudem sollten die Teilnehmer nach Möglichkeit auch über einen eigenen Laptop verfügen. Der wird allerdings im Wesentlichen nur für das Herunterladen und Sortieren der Bilder verwendet. Für die Besprechung werden unbearbeitete Bilddaten herangezogen.Da die Exkursionen bei jedem Wetter (Ausnahme: Sturm) stattfinden werden, empfiehlt es sich, einen Regenschutz für die Kamera sowie vorsichtshalber Mückenspray und auch eine Taschen- oder Stirnlampe mitzunehmen. Günstig ist es darüber hinaus, wenn Sie neben der Kamera Nahaufnahmezubehör wie beispielsweise ein Makroobjektiv und/oder Zwischenringe und/oder Nahlinsen (am besten so genannte Vorsatz-Achromate) sowie ein Stativ (wichtig!) mitbringen. Hilfreich ist auch eine größere Plastiktüte oder etwas ähnliches als Unterlage, wenn in Bodennähe fotografiert wird. Da wir längere Strecken (zwei bis drei Kilometer) zu Fuß zurücklegen werden, ist eine gewisse sportliche Fitness unerlässlich.

Benötigen Sie noch Equipment? Nutzen Sie unseren Verleihservice!

Hygieneanforderungen

Für die Teilnahme an unseren Workshops gilt die Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Solltest Sie sich vor Ort unwohl/krank fühlen oder sein, gehen Sie bitte zu einem Arzt und nehmen nicht am Workshop teil. Unsere Referenten sind angehalten, offensichtlich kranke Teilnehmer zum Schutz aller anderen zum Verlassen des Workshops aufzufordern.

Während der Shuttles sowie in den öffentlichen Räumen des Max Hünten Hauses ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Getränke wie Mineralwasser und Säfte werden von uns nur in Flaschen im Seminarraum angeboten. Der Ausschank von Kaffee oder Tee ist im Seminarraum derzeit nicht gestattet.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Regelungen auch jederzeit nach Stand der Lage ändern kann.

Ablaufplan

Erster Tag: 28.04.2023 16:00 Uhr

Kleine Wunder – Makrofotografie am Strand und im Wald

Treffpunkt: Max Hünten Haus

Fotograf:innen: Hans-Peter Schaub

  • Einführungsvortrag im Seminarraum des Max Hünten Haus

2. Tag: 29.04.2023 07:00 Uhr

Kleine Wunder – Makrofotografie am Strand und im Wald

Treffpunkt: Max Hünten Haus

Fotograf:innen: Hans-Peter Schaub

  • 7:00 Uhr Abfahrt zur ersten Exkursion. Rückfahrt gegen 11:00 Uhr                     
  • Mittagspause bis 12:30 Uhr
  • 12:30 – 15:00 Uhr: Herunterladen und sichten der Bilder. Erste Besprechung der Ergebnisse
  • 15:00 bis ca. 18:30 Uhr: Zweite Exkursion     
Exkursionsziele und genaue Dauer werden witterungsabhängig kurzfristig festgelegt.                                                                    

3. Tag: 30.04.2023 09:00 Uhr

Kleine Wunder – Makrofotografie am Strand und im Wald

Treffpunkt: Max Hünten Haus

Fotograf:innen: Hans-Peter Schaub

  • 9 bis 13 Uhr Bildbesprechung 

Änderungen und Anpassungen im Verlaufe des Seminars sind auf Grund nicht vorhersehbarer Umstände und Witterungsbedingungen möglich.

Zum Workshop anmelden

Zum Workshop anmelden
Termine

vom 28.04. 16:00 Uhr
bis 30.04. 13:00 Uhr

Preis

389,- € pro Person inkl. 19% MwSt

Fotograf:innen

Hans-Peter Schaub Hans-Peter Schaub

Kategorie

Makrofotografie, Natur / Landschaft

Schwierigkeitsgrad

Special

Zielgruppe

Einsteiger und Fortgeschrittene Fotografen, Naturliebhaber, ambitionierte (Hobby-) Fotografen

Anzahl verfügbarer Plätze

10 von 12

Hinweis

Dieser Fotoworkshop befindet sich im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, bitte beachten Sie die Nationalparkverordnung.

AGB  |  Widerrufsbelehrung

Diese Workshops könnten Sie auch interessieren

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps im Postfach:
Mit Ihrer Eintragung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Zum Workshop anmelden