Direkt neben der Seebrücke befindet sich hinter den Dünen das Zingster Kurhaus mit der Tourismusinformation, mehreren Veranstaltungsräumen, dem Trauzimmer mit Meerblick und dem Kurhausrestaurant.

Kurhäuser sind ein zentraler Bestandteil der Kurarchitektur. Sie sind traditionell Mehrzweckgebäude, in denen man unabhängig vom Wetter Kulturveranstaltungen beiwohnen und Speisen kann.

Auch das Zingster Kurhaus bildet da keine Ausnahme. Zusätzlich zu Veranstaltungsräumen, dem Trauzimmer mit Meerblick und dem Kurhausrestaurant beherbergt das Gebäude heute die zertifizierten Tourismusinformation, in der Gäste sich mit Informationen zu Veranstaltungen, Führungen, Ort und Region eindecken und Karten für Veranstaltungen vor Ort und überregional kaufen können. In den Veranstaltungsräumen finden Konzerte, Vorträge und Kinderveranstaltungen statt.

Geschichte des Kurhauses

Das Badewesen hielt im ausgehenden 19. Jahrhundert Einzug in Zingst. Während in anderen Badeorten bereits 100 Jahre zuvor die ersten Kurhäuser gebaut wurden, dauerte es in Zingst noch eine Weile. Hier dinierten die Badegäste den ersten Jahrzehnten zunächst in einer sogenannten Strandhalle direkt am Meer.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein festes Kurhaus hinter den Dünen gebaut. Dieses musste nach der Wende leider abgerissen werden, da die Bausubstanz erheblichen Schaden genommen hatte. Am 22.04.2000 wurde an derselben Stelle der heutige Neubau eröffnet.

Ähnliche Beiträge

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Veranstaltungen Karte