Die Schönheit von Meer und Wolken im Fluss der Zeit – fotografieren mit Hilfe von Graufiltern und der hereinbrechenden Nacht.

Zielsetzung:

Kernthemen des Workshops sind die Vermittlung von ästhetischen und technischen Grundlagen der Filterfotografie zur Erstellung von Langzeitbelichtungen sowie das Verständnis des schwindenden Lichts zur Dämmerungszeit und nach Beginn der Dunkelheit. Diese Komponenten werden jeweils mit kompositorischen Grundlagen vermischt, um ein stimmiges Gesamtbild zu ergeben.

Mehr Informationen:

Die Fähigkeit von Kameras, eine längere Zeitspanne in ein einzelnes Bild zu komprimieren, birgt eine gewisse Magie, Dinge sichtbar zu machen, die dem bloßen Auge verborgen bleiben.

Egal ob verfließende Wellen, ziehende Wolken oder Licht ins Dunkel bringen – Langzeitbelichtungen bieten unzählige kreative Möglichkeiten, welche es zu erkunden gilt. Mit Hilfe von Graufiltern, Stativ und etwas Geduld wollen wir uns diese Herangehensweisen gemeinsam zu eigen machen.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung werden wir zusammen zum Weststrand aufbrechen, um uns dem Filtereinsatz zu widmen und verschiedene Filterdichten und ihre Effekte anzuschauen. Verschiedene Belichtungszeiten sind essenziell beim Fotografieren von Wellen und Meer, aber auch bei der Landschaftsfotografie im Allgemeinen. Nach dem Sonnenuntergang wollen wir die Dämmerung nutzen, um die aufkommende Dunkelheit über den weiten Stränden einzufangen - und wer weiß, vielleicht sehen wir ein paar leuchtende Nachtwolken oder Sterne am Firmament über dem Leuchtturm am Darßer Ort.

Die abschließende Bildbesprechung dient einer gemeinsamen Feedbackrunde und dem Austausch der Gruppe zu den Bildergebnissen. Konstruktive Kritik und Reflektion der eigenen Arbeit sind hier zentral. Dazu wird es noch ein paar Hinweise geben, wie die Bildbearbeitung angegangen werden könnte, damit alle Teilnehmer inspiriert den Workshop verlassen – mit Lust, sich an die Ergebnisse des Shootings zu setzen.

Ist der Kurs für mich geeignet?

Neben Interesse an der Entschleunigung durch die Langzeitfotografie und Spaß am Lernen neuer Techniken sollte ein technisches Grundverständnis der Kamera und des manuellen Modus nicht fehlen. Die Filter werden gestellt. Vorheriges Wissen zum Thema Langzeitbelichtungen ist nicht vonnöten.

Bitte bringen Sie mit:

  • eigene DSLR- oder spiegellose Kamera
  •  mindestens ein voller Ersatzakku
  • Objektiv
  •  Stativ
  •  Speicherkarten
  •  wenn gewünscht, eigene Graufilter (werden ansonsten für die Teilnehmer gestellt)
  •  wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk 
  •  Laptop oder Ähnliches zur Bildbesprechung und Bildbearbeitung
  • Verpflegung

Benötigen Sie noch Equipment? Nutzen Sie unseren Verleihservice!

Ablaufplan

Erster Tag: 30.05.2021 16:00 Uhr

Langzeitbelichtung am Meer – Effektvolle Bilder leichtgemacht

Treffpunkt: Max Hünten Haus

Fotografen: Nicolas Alexander Otto

Änderungen und Anpassungen im Verlaufe des Seminars sind auf Grund nicht vorhersehbarer Umstände und Witterungsbedingungen möglich.

ABGESAGT
Termine

vom 30.05. 16:00 Uhr
bis 01.06. 13:00 Uhr

Preis

249,- € pro Person inkl. 19% MwSt

Kategorie

Festival, Natur / Landschaft

Schwierigkeitsgrad

Special

Zielgruppe

ambitionierte (Hobby-) Fotografen

Anzahl verfügbarer Plätze

8 von 8

Hinweis

Dieser Fotoworkshop befindet sich im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, bitte beachten Sie die Nationalparkverordnung.

AGB  |  Widerrufsbelehrung

Diese Workshops könnten Sie auch interessieren

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Heute in Zingst Karte