Menschenspuren – Artefakte gefunden von ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern und ambitionierten Hobbyarchäologen ausgestellt im Heimatmuseum Zingst.

Die Ausstellung zeigt Funde aus dem Spätpaläolithikum über die Bronzezeit bis zur Slawenzeit und dem Mittelalter. Die Ausstellungsfunde zeugen von Menschen und ihrem Leben in der Vorpommerschen Boddenlandschaft.

Pfeilspitzen, Äxte, Keramikfragmente erwartet man in solch einer Ausstellung. Aber welche Geschichten und Wahrheiten gibt es zu einem Achtersteven aus dem Mittelalter, einem vogelförmiger Bernsteinanhänger, einem Eidringfragment, gar dem Alkun-Siegel und einer möglichen Verbindung zu Störtebeker?

Den ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern und Lesefundsuchern, die diese Ausstellung erst möglich gemacht haben, ist eine Kabinettausstellung gewidmet. Sie waren jahrelang auf der Suche und fanden in der Ostsee, an der Küste und im Boddenvorland Erstaunliches. Ihre Funde sind Dokumente früheren Lebens hier in der Region.

Durch ihr Engagement erhält das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern, die Landesarchäologie, viele Funde und Anstöße für wissenschaftliche Grabungen. Die Fülle an Archivierung und Forschung ist nur durch so ein ehrenamtliches Engament zu schaffen.

Termine

Vom 22.10.2020 bis 28.03.2021

Veranstaltungsort

Heimatmuseum mit Museumshof

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach: