Kurzprogramm

„Ich glaube, dass es zwei große Themen gibt, die menschliche Zivilisationen immer und immer wieder vor enorme Herausforderungen stellen: ungleiche Verteilung von Wohlstand und Sicherheit sowie die Ausbeutung natürlicher Ressourcen," so Daniel Etter.

"Beides schlägt sich in Konflikten und schließlich in Flucht nieder. Fluchtbewegungen sind ein Ausgleichsmoment, ausgelöst durch ebenjene Ungleichheiten. Als jemand, der auf der privilegierten Seite dieser Ungleichverteilung lebt, ist es mir wichtig, die menschlichen Konsequenzen zu zeigen, die Risiken, die Wut, die Trauer, die Hoffnung und den Mut.“

Exodus - Daniel Etter

Wie er sich auf seine Reisen vorbereitet, wie er fotografisch vorgeht und welche Situation ihm besonders im Gedächtnis geblieben ist, erzählt Daniel Etter im Interview.

horizonte zingst: Wie bereitest Du Dich auf Deine Reisen vor

Daniel Etter: Das kommt auf die Geschichte an. Manchmal packe ich einfach meine Kameras und meine Tasche und reise los. Bei anderen Geschichte arbeite ich mich zunächst in das Thema ein, recherchiere Orte, Kontakte und organisiere Visa, Fahrer und Logistik.

Vor Ort angekommen - wie gehst Du fotografisch vor?

Ich suche Orte, Szenen, Menschen. Sobald ich gefunden habe, wonach ich suche, passiert die Fotografie fast automatisch. Ich reagiere auf Eindrücke und Emotionen, spreche mit Menschen, versuche mit Geduld meinen Einfluss auf die Szene zu minimieren, um ein möglichst wahrhaftiges Bild zu bekommen.

Welche Begegnung ist Dir im Kopf geblieben?

Die Szene hinter dem inzwischen berühmten Foto der irakischen Familie am Strand der griechischen Insel Kos. Ich habe das Bild zu Anfang der so genannten „Flüchtlingskrise” im August 2015 gemacht. Die Emotionen des Vaters – Angst, Erleichterung, Hoffnungen – die in diesem Moment aus ihm brachen, waren auch für mich überwältigenden. Bis heute bleibt es einer der eindrücklichsten Momente meiner Karriere.

Daniel Etters Bilder sind Teil der Gruppenausstellung – "Wasser – Ursprung, Element, Ressource, Leben", die als  Online-Ausstellung zu sehen ist. In Form eines 360-Grad-Rundgangs gibt es alle Ausstellungsbeiträge in digitaler Form. 

Fotos © Daniel Etter

Website des Fotografen: www.danieletter.com

Interview per E-mail: Edda Fahrenhorst

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps im Postfach:
Mit Ihrer Eintragung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Unterkünfte Workshops Kurzprogramm Napa-Card