Kurzprogramm

„Das Umweltfotofestival »horizonte zingst« findet einen Weg, große Fotografie an die Leute zu bringen," so GEO-Chefredakteur Jens Schröder, seines Zeichens Schirmherr des abgesagten 14. Festivals.

Denn pünktlich zum eigentlichen Start des Festivals (28.05. – 06.06.2021) sind die Aufbauarbeiten der fünfzehn Ausstellungen in Zingst abgeschlossen. Zu sehen gibt es sieben Open-Air Installationen und sieben Ausstellungen in den Galerien. Grund genug einige Fotografinnen und Fotografen, sowie ausgewählte Partner der Ausstellungen, am letzten Wochenende nach Zingst einzuladen, um mit ihnen die Ausstellungen zu dokumentieren.

  1. Esther Horvath – „Polarnacht“
    Esther Horvath fotografierte in der absoluten Schwärze und eisigen Kälte der Polarnacht während der MOSAiC-Expedition.
  2. Matthew Abbott – „Black Summer“
    Die vergangene Buschfeuersaison wird in die Geschichte Australiens eingehen.
  3. Josh Westrich – „Der Garten des Oktopus“
    Algen haben – wenn man sie so kunstvoll zeigt wie Josh Westrich – neben dem wissenschaftlichen auch einen hohen ästhetischen Wert.
  4. Christian Ziegler und Daisy Dent – „Jungle Spirits“
    „Die Natur ist faszinierend, wir möchten die Menschen mit der Schönheit der Tropenwälder fesseln und ihnen zu verstehen geben, dass diese Ökosysteme wirklich gefährdet sind“, verdeutlichen Christian Ziegler und Daisy Dent.
  5. Solvin Zankl – „Tiefseewesen“
    „Ich möchte meine Faszination teilen und möglichst vielen Menschen zeigen, wie spannend das Leben in den Tiefen des Ozeans ist“, schwärmt Solvin Zankl.
  6. Franz Bischof und Jan Kuchenbecker– „Die Letzten ihrer Zunft“
    „Es ist schade mit anzusehen, dass in den nächsten Jahren vermutlich viele Fischer und damit verbunden ein Stück Kulturgeschichte verloren geht,“ so die Fotografen.
  7. Carola Brackrock – „Calla Doppio“
    Mit ihrer Serie hat die Fotokünstlerin den Epson Digigraphie-Wettbewerb zu dem Thema „Doppelgänger in der Natur“ 2020 gewonnen.
  8. Suzan Pektaş – „Dreams The Black Sea“
    Suzan Pektaş fotografierte an der Schwarzmeerküste. Die Arbeit ist teils dokumentarischer Natur und teils sehr persönlich.
  9. hiepler, brunier, – „Neunzig Prozent von Allem“
    Die Neugierde hat das Berliner Fotografenduo hiepler, brunier, an die norddeutschen Wasserstraßen getrieben und zwar die auf: Schiffe.
  10. Franck Vogel – „Transboundary Rivers“
    Für „Transboundary Rivers“ hat der französische Fotograf Franck Vogel acht Flüsse in acht Jahren fotografiert.
  11. Katie Orlinsky – „The Aqualillies“
    Als anmutig, faszinierend und wunderschön beschreibt Katie Orlinsky das Wasserballet der Synchronschwimmerinnen, die sich „The Aqualillies“ nennen.
  12. Online-Ausstellung – „Wasser – Ursprung, Element, Ressource, Leben“
    Wasser ist allgegenwärtig und in jeder Erscheinungsform untrennbar mit den Menschen und ihren Geschichten verknüpft. Einige dieser Geschichten zeigt die große Gruppenausstellung mit dem gleichen Titel wie das Festival: „Wasser – Ursprung, Element, Ressource, Leben“.
  13. UNICEF-Foto des Jahres 2020 – Tapfer trotz brennender Not
    Der Fotowettbewerb zeigt zehn herausragende Fotoreportagen über Kinder, deren Lebenswelten von unterschiedlichsten Zwänge und Herausforderungen geprägt sind
  14. Die Graphische – Wasserfarben
    Siebzehn Student*innen zeigen in der Ausstellung „Wasserfarben“ in der Galerie Hotel Stone die Vielfalt des Wassers.

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps im Postfach:
Mit Ihrer Eintragung akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Unterkünfte Workshops Kurzprogramm Strandkörbe