Ihre Meinung ist uns wichtig
Ihre Meinung ist uns wichtig kebox/Adobe Stock

Gästebuch

Hallo liebe Einwohner von Zingst,
heute ist unser letzter Urlaubstag und wir möchten uns bedanken für die entgegengebrachte Freundlichkeit.
Wir haben in jedem Geschäft und in jeder Gastlichkeit auf unsere Fragen umfangreiche Auskünfte bekommen und sind stets zuvorkommend behandelt worden.
Wenn man die Verkehrssituation im Ort verfolgt, staunt man eigentlich, dass die Einwohner hier überhaupt noch ihre Arbeitsplätze erreichen. Da gibt es Urlauber, die nicht ein Stück auf der Straße zur Seite gehen können und rücksichtslose Radfahrer, die auf den Deichen Radrennen veranstalten.
Wir sind hier also nur auf genervte Urlauber gestoßen !!!!
Ich möchte mich ganz besonders bei Herrn Nils aus dem Reformhaus und bei der Verkäuferin aus der Buchhandlung "Läsen u. Schrieben" bedanken.
Die sehr nette Verkäuferin hat sich immer die Zeit genommen, mir die Wege in Zingst zu erklären und mir auch auf meine außergewöhnliche Frage nach einem Kinderkurheim aus den 60ger Jahren den Tipp gegeben, Herrn Nils aus dem Reformhaus zu befragen.
Trotz vieler Arbeit war Herr Nils bereit, mir Fotos von ehemaligen Kinderkurheimen auszudrucken.
So konnte ich mich schließlich anhand dieser Fotos erinnern, wo ich als 6jähriges Kind hier zur Kur untergebracht war , das war ein sehr berührender und bewegender Moment für mich und schon damals wurde ich hier sehr gut betreut.
Liebe Zinster, ich hoffe, Sie haben nicht zu viel Ärger mit den überspannten Urlaubern hier, es gibt auch viele, die ihre Arbeit zu schätzen wissen.
Auf baldiges Wiedersehen
Frau Peter

Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Guten Abend Frau Peter,

vielen Dank für Ihren positiven Beitrag in unserem Gästebuch.

Es ist schön zu hören, dass Sie stets freundlich empfangen und bedient wurden. Ihr Verständnis für die gesamte Situation in Zingst ist sehr vorbildlich. Auch wir wünschen uns, dass die Besucher den Alltagsstress daheim lassen können und ihren Urlaub entspannt genießen.
Wir sind uns durchaus bewusst, dass nicht alle Gäste gleich sind und sich in den Ort "verlieben", aber wir stellen jährlich ein tolles Programm zusammen und versuchen dabei stets alle Altersklassen und Interessen anzusprechen.

Vielen Dank nochmals für Ihre tollen Worte! Wir wünschen Ihnen noch eine schöne Spätsommer- bzw. Herbstzeit und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.
- Petra P
Sehr geehrte Damen und Herren !

Unser Wohnmobil führte uns in Zingst auf den Ostsee - Stellplatz Straminke -Strandübergang 6 .Wir wurden auf diesem Platz vom Betreiber sehr schlecht behandelt und bestohlen ! Nach dem wir uns einen Platz gesucht hatten ,gingen wir bezahlen(Platzgebühr,Kurtaxe und Strom ).Am anderen Morgen sollten wir das Auto umdrehen ,welches für mich keinen Sinn ergab ,denn wir standen in Fluchtrichtung (im Falle eines Brandes)! Außerdem hat es viel Mühe gemacht uns dort wohnlich einzurichten .Der Platz Betreiber nötigte uns dann den Platz zu verlassen und nahm uns den Bezahlten Strom !
Nach einer Bewertung auf seinem Bewertungsportal lügt er dann noch und behauptet ,wir hätten den Strom gestohlen.Obendrein war er sehr unhöflich ! Sauberkeit lässt auf diesem Platz auch sehr zu wünschen übrig !
Eigentlich ein Schandfleck für diesen schönen
Ort !

mfg Johannes Juschkat

Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Guten Tag Herr Juschkat,

es ist natürlich sehr bedauerlich, dass Sie Ihren Campingurlaub nicht genossen haben.

Wir haben um Stellungnahme vom Betreiber gebeten:
„Der Kunde wurde durch unsere Mitarbeiter mehrfach freundlich darauf hingewiesen das wir eine Stellplatzordnung haben und er sich dem entsprechend hinstellen möchte. Er wurde beiden und mir gegenüber sehr unhöflich!
Ich habe ihn am nächsten morgen zwei mal darauf hingewiesen das er nicht an fremde Stromkabel gehen kann! Zufällig war es das meinige, darauf schrie er mich an er wolle die Polizei holen! Ich habe ihm geantwortet:
„Gerne, ich warte obwohl ich andere Sachen zu tun habe!“ Anschließend fuhr er wutentbrannt vom Platz!“

Wir können leider nicht sagen, wer hier falsch oder überreagiert hat. Dennoch hoffen wir, Sie erneut als Gast in Zingst begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen eine gute Zeit.

- JOHANNES J
Ich kam gestern an, weil ich surfen wollte. In Eurem durchorganisierten Ort gab es keinen Hotelplatz, keine Pension, keine Ferienwohnung, nicht einmal der Zeltplatz hat mich genommen. Die Zentrale zur Vermittlung von Ferienwohnungen war nicht auffindbar. Ich hätte im Steigenberger 400 € für die Nacht bezahlt, aber die haben mich wie das Meer Lust abblitzen lassen. Dann wollte ich im Auto schlafen, aber alle Parkplätze sind nachts gesperrt - warum auch immer?? Meine letzte Hoffnung war der Strand (obwohl es regnete und ich keinen Schlafsack mithatte), aber dort haben mich mit Taschenlampen bewaffnete Ortsangestellte verjagt. Wo bitte hätte ich den bleiben sollen?
Ich hoffe, dem Ort Zingst geht es gut und alle haben ihr Auskommen, aber zum Urlaub komme ich dort nicht mehr hin!

Dr. Ivo Döhler


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Sehr geehrter Herr Dr. Döhler,

dieser Super Sommer hat viele Gäste dazu bewegt spontan anzureisen. So wie Ihnen ist es einigen ergangen. Unsere Kapazität war nahezu erschöpft. Beim nächsten Urlaub am besten vorher eine Unterkunft buchen, damit Ihre Urlaubsfreude nicht getrübt wird.
- Ivo D
Hallo liebe Zingster!
Wir verbringen seit mehreren Jahren unseren Sommerurlaub in Zingst. Leider wird es immer unschöner !!
Es gibt viel zu viele Urlauber, die sich an keine Regeln halten wollen. Es wird auf den Straßen gelaufen ohne Rücksicht auf Autofahrer. Ganz im Gegenteil: Autos werden genötigt anzuhalten, weil die Fußgänger nicht einen Meter zur Seite gehen. Es werden Straßen überquert, egal ob ein Auto kommt - dieses hat dann gefälligst mitten auf der Straße anzuhalten. Offenbar glauben viele Urlauber inzwischen, sie seien auf Mallorca und die StVO gilt in Zingst nicht. Ob die in ihren Wohnorten auch auf der Straße laufen? Das wird bezweifelt!
Der hier gemachte Vorschlag - ein Zebrastreifen auf der Jordanstraße / Höhe Hafenstraße - kann wirklich nur von einem Fußgänger gemacht worden sein. Bis wo sollen sich die Autos in der Hochsaison denn stauen? Bis in den Kreisverkehr rein oder andere Seite bis Edeka ? Die einzige sinnvolle Maßnahme wäre eine Ampel - und zwar eine, die nicht im 10-Sekundentakt umspringt, sondern die die Fußgänger veranlasst, auch mal 1 Minute ihres kostbaren Urlaubs mit Warten zu verbringen.
Des Weiteren wird jede noch so kleine freie Fläche in Zingst zugebaut mit immer mehr und mehr Ferienwohnungen. Wieso macht der Bürgermeister das mit? Wieso müssen die einheimischen Vermieter noch mehr Konkurrenz ertragen? Warum wird das geduldet? Soll es in Zingst so enden wie auf Sylt? Wir buchen immer bei privaten einheimischen Vermietern und hören da natürlich auch einiges, so dass wir das hier gerne einmal erwähnen möchten.
Zingst ist komplett überlaufen - die Einheimischen sind extrem belastet dadurch und selbstverständlich wirkt sich sowas auch auf die Laune aus. Die Leute, die sich hier über Unfreundlichkeit der Zingster aufregen, sollten sich mal zu Gemüte führen, dass diese für den Mindestlohn teilweise bis zu 13 Stunden am Stück arbeiten und dann noch die Überheblichkeit und Arroganz vieler Urlauber zu ertragen haben.
Wie man in den Wald hineinruft ...
Beste Grüße aus Berlin (in der Hoffnung auf Besserung in Zingst)

Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Schönen guten Tag nach Berlin!

recht herzlichen Dank für Ihren Beitrag.
Das sich nicht alle Besucher an die Verkehrsregeln halten, ist ein jährlich wiederkehrendes Problem. Radfahrer und Fußgänger vergessen des Öfteren, dass auch sie sich an die StVO halten müssen.
Autofahrer halten sich nicht an die Tempolimits - entweder sind sie zu schnell oder zu langsam und blockieren den fließenden Verkehr. In Zeiten der Hochsaison werden alle auf die Probe gestellt. Ihr Hinweis mit der Ampel klingt sehr gut, wir werden diesen entsprechend weiterleiten. Ansonsten sind wir auf die gegenseitige Rücksichtnahme Aller angewiesen und hoffen das sich die Gäste aber auch die heimischen Bewohner an alle Regeln halten.

Die Gastronomen arbeiten auf Hochtouren, dies ist jedoch keine Entschuldigung für Unfreundlichkeit. Sie würden sich aber ganz sicher auch darüber freuen, wenn die Gäste etwas Geduld mitbringen und Verständnis dafür haben, dass es Wartezeiten oder Doppelbelegungen der Tische gibt.
Vereinzelt kommt es noch zu Neubauten, tendenziell nimmt der Bauboom jedoch ab.

Besten Dank nochmals für Ihr Feedback und Ihr Verständnis für die Gesamtsituation auf der Halbinsel.

Viele sommerliche Grüße aus Zingst
- J. S
Hallo Liebes Zingst,
wir verbringen seit mehr als 10 Jahren unseren Sommerurlaub hier in Zingst. Leider fällt uns in den letzten Jahren eine negative Entwicklung auf. Der Ort platzt aus allen Nähten. Leere Regle in den Edeka-Märkten, lange Schlangen beim Bäcker(morgens 1 Stunde anstehen), am Strand liegt man eng an eng, überall lange Schlangen und genervte Leute... Die Verkehrssituation ist für Fußgänger, Radfahrer und den Autoverkehr eine Katastrophe. Der ganze Ort ist sehr träge zu durchqueren, man muss ständig Angst haben über den Haufen gefahren bzw. gerannt zu werden. Das macht keinen Spaß u ist besonders für Kinder gefährlich!!! Die Infrastruktur muss hier dringend erneuert werden und hört endlich auf zu bauen! Die Entwicklung der Preise nach oben fällt uns in diesem Jahr auch auf. Wir finden diese Entwicklung sehr schade, da das Besondere von Zingst langsm verloren geht. Schade!


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Lieber Gast,

vielen Dank für Ihre Zingst Treue. Dieses Jahr hat uns der Super Sommer viele zusätzliche Tagestouristen beschert. Zingst hat fast 15.000 Gästebetten, Tendenz steigend - dann tropische Temperaturen + Wasser, eine angespannte Personalsituation in vielen Versorgungsbetrieben - es ist ganz verständlich, dass es dann zu Engpässen kommt. Die Situation ist nicht nur anstrengend für die Gäste auch viele Einheimische fühlen sich genervt. Dieses Bild gab es aber nicht nur in Zingst, sondern an der gesamten Ostseeküste. Geduld ist da gefragt. Die Infrastruktur muss in ganz Meck Pomm verändert werden, um eine stressfreie Anreise zu ermöglichen. Die Preisentwicklung liegt leider auch nicht in unserer Hand. Wir hoffen, Sie statten uns nächstes Jahr wieder einen Besuch ab.
- Katja S

Pages

Haben Sie zu Ihrem Urlaub Hinweise und Optimierungsvorschläge, dann schreiben Sie  einen Beitrag in unser Gästebuch.

Persönliche Angaben
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Hinweis zu Pflichtfeldern

Bei Feldern die mit einem Sternchen (*) markiert sind, handelt es sich um Pflichtfelder. Bitte füllen Sie mindestens diese Felder aus, bevor Sie das Formular abschicken.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Kur- und Tourismus GmbH speichert Ihre Daten nur zur Abwicklung der von Ihnen gewünschten Leistungen (§ 6 TDDSG), d.h. zum Beantworten Ihrer Anfrage bzw. falls ausgewählt zur monatlichen Zusendung des E-Mail-Newsletters. Er gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Nutzung des E-Mail-Newsletters wird gespeichert und zum Zweck der Verbesserung des Service ausgewertet. Eine Abmeldung vom E-Mail-Newsletter ist jederzeit möglich.

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!