Diese Radtour führt nach Starkow, einem idyllischen Ort auf dem Festland in Vorpommern. Das Anwesen des Vereins "Backstein – Geist und Garten e.V." gilt als Geheimtipp unter den Ausflügen auf das Festland.

Im Frühsommer kann man im Pfarrgarten verweilen und die blühenden alten Streubobstbäume bewundern. Vor Ort befindet sich ein gemütliches Café. 

Schwierigkeitsgrad

Die Wege sind weitestgehend befestigt, eben und somit mit dem Fahrrad gut befahrbar. Aufgrund der Länge von knapp 60 km ist diese Tour für Kinder eher nicht geeignet. Allerdings können die Kleinen gut im Anhänger mitfahren.
  

Sehenswertes entlang des Wegs

Kurhaus Zingst –Freesenbruch– Meiningenbrücke – Ehemaliger Bahnhof Bresewitz  – Stadthafen Barth – Alleen in Barth – Rubitz –  St.-Marien-Kirche Kenz – Gesundbrunnen Kenz – Backstein Geist und Garten e.V. – Backsteinscheune – Pfarrgarten – Backsteinbasilika St. Jürgen


Empfehlung

Um die Natur und Sehenswürdigkeiten unterwegs in ihrer ganzen Schönheit beobachten zu können, lohnt es sich, Ferngläser und entsprechende Objektive für die Kamera mitzunehmen. Diese können bei Bedarf im Max Hünten Haus ausgeliehen werden.

 

Wichtig

Für die Radtour wird die Nutzung eines E-Bikes empfohlen. Sportliche Radfahrer und Radfahrerinnen schaffen die Strecke auch mit einem Fahrrad ohne elektrischen Antrieb.  


Tourenbeschreibung

Die Tour startet am Kurhaus. Von hier aus fährt man auf dem Seedeich in Richtung Westen. Am Strandübergang 16 nimmt man die Abzweigung nach links in Richtung Freesenbruch. Auf Deich im Freesenbruch geht es weiter Richtung Barth. Währenddessen überquert man die Meiningenbrücke, von welcher sich ein Blick auf die Boddenlandschaft lohnt. In Barth geht es u.a. vorbei am Stadthafen sowie am Rathausgebäude. Immer wieder fährt man durch kleine Alleen. Sobald man Barth verlässt, lassen sich im Frühsommer zahlreiche blühende Rapsfelder begutachten. Bevor es nach Kenz geht, wird ein Abstecher in das idyllische Dorf Rubitz gemacht. Anschließend in Kenz angelangt, können die ersten Pilgerstätten der Tour besucht werden. Dazu zählen die St.-Marien-Kirche sowie der Gesundbrunnen. Es lohnt sich, ein leeres Behältnis mitzunehmen, um sich etwas Wasser abzuzapfen. Dem Wasser wird seit hunderten von Jahren eine Heilwirkung nachgesagt. 

Von Kenz aus wird der Pfarrgarten des Backsteines – Geist und Garten e.V. angesteuert. Hier kann entweder in einem kleinen Café verweilt werden oder sich auf einer Bank in der Streuobstwiese ausgeruht werden. Ein Blick in die Backsteinbasilika St. Jürgen lohnt sich u.a. wegen ihrer individuellen Inneneinrichtung. 

Zurück geht es zunächst wieder in Richtung Kenz. Kurz vor Kenz biegt man nach links in Richtung L23 ab, welche bis nach Barth führt. In Barth biegt man vor der Netto-Filiale nach links auf die L21 abg. Von hier aus kann man sich einfach am Radweg orientieren und bis nach Zingst fahren.

Kategorie

Radfahren

Strecke

Länge: ca. 57 Kilometer

Als GPX Datei herunterladen

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Veranstaltungen Karte