In der fotografischen Arbeit von Jan Richard Heinicke zeigt der Student, wie die Natur Eingang in die Architektur der Stadt findet.

Jan Richard Heinicke studiert Fotojournalismus an der Universität Hannover und konnte mit seiner Arbeit die Jury des Epson Digigraphie Wettbewerbs überzeugen. Die studentische Arbeit macht am Beispiel des Stadtstaates Singapur diverse globale Probleme der Zukunft des Planeten sichtbar. Singapur steht vor großen Herausforderungen. Das Land, dessen Einwohnerzahl sich in den letzten Jahrzehnten versechsfacht hat, wächst weiter und wird besonders stark vom Klimawandel betroffen sein. In der fotografischen Arbeit von Jan Richard Heinicke, die eine beeindruckende und stringente Bildsprache auszeichnet, zeigt der Student, wie die Natur Eingang in die Architektur der Stadt findet, ein Weg mit dem Singapur den Kampf gegen die Klimafolgen zu unterstützen sucht. Glücklicherweise entsteht gleichzeitig eine neue Bewegung, die aus Architekten, Farmern und normalen Bürgern besteht. Ihr Ziel ist es, die Natur zurück in die Stadt zu bringen. So findet die Natur Eingang in der Architektur, ungenutzte Flächen werden zu Farmen. Beides trägt enorm zur Minderung der städtischen Temperatur bei und kann den Kampf gegen die Klimafolgen unterstützen.

Termine

Vom 25.01.2020 bis 08.05.2020

Veranstaltungsort

EPSON Digigraphie Galerie

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach: