BFF-Progressiv IV
BFF-Progressiv IV BFF

BFF Progressiv – „State of the Art“

Die Ausstellung im Hotel Vier Jahreszeiten zeigt eine Auswahl genau dieser Arbeiten und gibt damit einen Einblick in das, was zurzeit als „State of the Art“ bezeichnet werden kann.

Veranstaltungskategorie: 
Datum: 
vom 18.02.2019 bis 30.05.2019
Die nächsten 3 Termine: 
  • am 22.03.2019
  • am 25.03.2019
  • am 26.03.2019

Der BFF ist Deutschlands Markenzeichen für professionelle Fotografie und Bildgestaltung auf höchstem Niveau. Progressive Fotografien bestimmen das Gesamtbild dieses außergewöhnlichen Verbandes, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Diese Ausstellung gibt mit einer Auswahl aktueller Gestaltungsarbeiten Einblick, was zur Zeit als „State of the Art“ bezeichnet werden kann. Der BFF macht deutlich, dass das Leistungspotential seiner professionellen Mitglieder weit über handwerklichem fotografischem Niveau zu sehen ist. Wer im BFF aufgenommen wird, ist garantiert künstlerisch tätig. Den bildnerischen Leistungen begegnet man im Alltag. In der Werbung, in den Bildbeiträgen bedeutender Magazine und überall, wo ein hohes gestalterisches Niveau sichtbar wird. Für die Mehrzahl der fotografischen Arbeiten ist, eine Auftragssituation Ursprung der Bildentstehung. Bemerkenswert oft verlassen diese hochqualifizierten Fotogestalter den unmittelbaren professionellen Hintergrund und widmen sich freien bildnerischen Aufgaben. Dann fotografieren sie, aus ganz individuellem Anspruch heraus Themen, Dinge, Situationen, die ihnen persönlich wichtig sind. Zu diesem Bereich gehören die in der Ausstellung gezeigten Bilder.

 

Die Arbeiten der Fotografen sind in der Gruppenausstellung „BFF Progressiv“ im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten zu sehen und zwar vom 18.02.2019 bis 30.04.2019.

 

Partner der Ausstellung: Epson

 

Teilnehmende Fotografen: Sabine Scheer, Katja Ruge, Voker Crone und Florian W. Müller.

 

Sabine Scheer – „Visuelle Delikatessen“

Mit viel Liebe zum Detail fotografiert Sabine Scheer Still-Life, Food, Tiere und alles was glänzt, flüssig, fedrig, glitzert, pink und fluffig ist. Die Fokussierung auf Details und Struktur zieht eine eigene und individuelle Lichtcharakteristik mit sich.

 

Katja Ruge – „Ladyflash“

Wer Katja Ruges eindringliche Porträts betrachtet, hat den Eindruck, einerseits den Kern der fotografierten Menschen zu erkennen und zugleich deren eigentlich verborgenen Charakterzüge. Als Fotografin ist sie eine Komplizin auf Augenhöhe mit klaren Ansagen und warmherziger Motivation.

 

Volker Crone – „Vom Ende der Dunkelheit“

Der Fotostudent hat 2018 den »Neuen BFF-Förderpreis« gewonnen und wirft mit seiner Serie  die Frage auf, ob die künstliche Unabhängigkeit von der Sonne nicht überdacht werden sollte. In der dokumentarischen Arbeit geht es um das künstliche Licht und seine Auswirkungen auf Mensch und Natur.

 

Florian W. Müller – „Kommentar, Zeitgeist und Standpunkt“

Zerknüllte Wolken, vibrierende Städte oder wilde Wurzeln – Florian W. Müllers Arbeiten sind immer überraschend, immer anders. Seine Lust am Experiment, gemixt mit dem Spaß am Unkonventionellen und gewürzt mit einem Hauch Anarchie. Dieser Mix macht seine Arbeiten aus.

Karten

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!