Auch in den kälteren Monaten ist der Strand wunderschön
Auch in den kälteren Monaten ist der Strand wunderschön Thomas Tübbecke

Strand

Strand und Meer – das sind Weite und Freiheit, Stille und Abenteuer, Wohlfühlen und Erholen, für jeden etwas anderes, aber immer Ort der Sehnsucht. Dort zieht es jeden Urlauber zuerst hin, davon gibt es die meisten Fotos, das bleibt in Erinnerung.

Der 15 km flache, weiße Sandstrand bietet Raum für Trubel und Ruhe, lädt ein zum Baden, Sonnen und zu einsamen Spaziergängen oder fordernden Joggingrunden. Immer mit der herrlichen Seeluft, die so wunderbar frei atmen lässt. Wichtig ist die witterungsgerechte Kleidung, Sonnenhut oder Mütze und natürlich ausreichend Sonnenschutzmittel.
Im Zentrum ist die differenzierte Strandnutzung gekennzeichnet, wachen in der Saison die Wasserretter des DRK über die Sicherheit der Badenden, stehen Strandkörbe bereit. Zingst wurde wieder  mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet, was für die ausgezeichnete Badequaliät und den sehr guten Service für den Gast steht. Die Nutzung in der Nebensaison ist erweitert für Hunde und Reiturlauber.

Das Schönste ist es, den Strand selbst zu erleben.
Im Herbst zeigt sich die Ostsee gern einmal in elegantem, stillem Grau. Schwere Wolken senken sich herab. Oft kommt von der See Nebel auf, er schluckt den Horizont, sämtliche Farben und Konturen verschwinden. Eine gespenstische Landschaft entsteht. Regelmäßig lässt der intensive Wind kraftvolle Wellen entstehen. Mit viel Glück kann man nach diesen Stürmen angespülten Bernstein finden.

Faszinierend ist der Winter an der Ostseeküste. Bei lang anhaltendem Frost verfällt die See in hypnotische Starre. Es ist als stehe die Zeit still. Manchmal entstehen Dünen aus Eis – Schweigen. Lange Spaziergänge in klarer, reiner Luft dienen der Selbstfindung des inneren Friedens und fördern die Gesundheit. Und manchmal blitzt die Sonne so richtig durch.

Das erste Erwachen der Natur im Frühling, in unserer Region etwas später als in den mittleren und südlichen Gebieten, lässt jeden  warmen Windhauch wie ein zärtliches Geschenk erleben. Reizvoll sind die Frühlingsstürme frei nach Goethes Osterspaziergang. Weit weg vom Alltag – eintauchen in die eigene Welt.

Im Sommer strahlt der Himmel oft ungetrübt. Die Sonne scheint, das Wasser am feinsandigen Strand leuchtet azurblau. Das milde Reizklima, die intakte Natur und der gerade für Kinder verlockende Flachwasserbereich am Ufer sind ideal für den Familienurlaub. Sport und Spiel, Schwimmen und Buddeln; ein besonderes Paradies für die jüngsten Besucher.
Großes Kino: Allabendlich badet die Sonne im Meer. So viele Verliebte, so viele Glückliche zu dieser Zeit auf der Seebrücke und am Strand!

Diese Bilder bleiben im Herzen und wärmen die Seele!

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!