Die neugotische Peter-Pauls-Kirche
Die neugotische Peter-Pauls-Kirche Anke Großklaß

Peter-Pauls-Kirche – Neogotik an der Ostseeküste

Die neugotische Peter-Pauls-Kirche wurde nach Plänen von Friedrich August Stüler, einem Schinkel-Schüler erbaut und 1862 geweiht. 1896 wurde eine Sauer-Orgel mit 17 Registern eingebaut – ihr besonderer Klang erfreut noch heute die Zuhörer. In den Sommermonaten finden Konzerte statt, so mit dem Organisten der Thomas Kirche Leipzig Michael Schönheit. Im Dritte-Welt-Café gleich neben der Kirche werden Lesungen geboten.

Eine besondere Beziehung hatte auch Dietrich Bonhoeffer zu Zingst, predigte er doch in den Jahren 1935 und 1938 in der Peter-Pauls-Kirche und auf dem Zingsthof. Dem ermordeten Prediger ist die Bonhoeffer-Kapelle auf dem Zingsthof gewidmet.

Beachtenswert ist auch die Grabstätte von Martha Müller-Grählert, der Heimatdichterin, deren anmutiges Lied „Wo die Ostseewellen trecken an den Strand...“ weit über die regionalen Grenzen Berühmtheit erlangte.

 

 

Regelmäßige Veranstaltungen der Kirchengemeinde laden große und kleine Besucher in die Peter-Pauls-Kirche ein.

 

 

Zuständiges Pfarramt:

Ev. Kirchengemeinde
Kirchweg 8
18374 Ostseebad Zingst
Tel. 03 82 32 - 152 26
Fax 03 82 32 - 154 55
E-Mail post@ev-kirche-zingst.de   

Gottesdienst:

- jeden Sonntag 10.00 Uhr ganzjährig
- Karfreitag bis Totensonntag in der Kirche
- Advent bis Palmsonntag im Pfarrhaus
- Kinderbetreuung während der Gottesdienste

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!