Die neugotische Peter-Pauls-Kirche
Die neugotische Peter-Pauls-Kirche Anke Großklaß

Peter-Pauls-Kirche – Neogotik an der Ostseeküste

Die neugotische Peter-Pauls-Kirche wurde nach Plänen von Friedrich August Stüler, einem Schinkel-Schüler erbaut und 1862 geweiht. 1896 wurde eine Sauer-Orgel mit 17 Registern eingebaut – ihr besonderer Klang erfreut noch heute die Zuhörer. In den Sommermonaten finden Konzerte statt, so mit dem Organisten der Thomas Kirche Leipzig Michael Schönheit. Im Dritte-Welt-Café gleich neben der Kirche werden Lesungen geboten.

Eine besondere Beziehung hatte auch Dietrich Bonhoeffer zu Zingst, predigte er doch in den Jahren 1935 und 1938 in der Peter-Pauls-Kirche und auf dem Zingsthof. Dem ermordeten Prediger ist die Bonhoeffer-Kapelle auf dem Zingsthof gewidmet.

Beachtenswert ist auch die Grabstätte von Martha Müller-Grählert, der Heimatdichterin, deren anmutiges Lied „Wo die Ostseewellen trecken an den Strand...“ weit über die regionalen Grenzen Berühmtheit erlangte.

Zuständiges Pfarramt:

Ev. Kirchengemeinde
Kirchweg 8
18374 Ostseebad Zingst
Tel. 03 82 32 - 152 26
Fax 03 82 32 - 154 55
E-Mail post@ev-kirche-zingst.de   

Gottesdienst:

- jeden Sonntag 10.00 Uhr ganzjährig
- Karfreitag bis Totensonntag in der Kirche
- Advent bis Palmsonntag im Pfarrhaus
- Kinderbetreuung während der Gottesdienste

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!