Ihre Meinung ist uns wichtig
Ihre Meinung ist uns wichtig kebox/Adobe Stock

Gästebuch

Ich komme gerade von meinem Urlaub aus Zingst nach Hause. Ich möchte mich meinem Vorgänger anschließen. Ich bin auch der Meinung das die Kurabgabe absolut überzogen ist. Ich weiß absolut nicht wo das Geld hin geht. Ich war all die Jahre in Bayern zum Urlaub, da hat man sogar wöchentlich freien Eintritt ins Schwimmbad. In Zingst ist noch nicht einmal eins vorhanden. Mein Auto würde ich auch sehr gerne stehen lassen, aber die öffentliche Verkehrsmittel falls vorhanden kosten wieder Geld. Die vielgepriesenen Radfahrwege sind zum größten Teil unpassierbar. Das große Sandkuhlen an der See entstehen leuchtet mir ja noch ein. Aber die Beton - Panzerplatten aus der "guten alten Zeit " lassen das Fahrrad sehr schnell alt aussehen. Und den Fahrer auch. Ich denke, man möchte das man sich alle 3 Jahre ein neues Fahrrad zulegen soll, natürlich beim Ortsansässigen Händler. An den Strandzugängen fehlen Duschen oder wenigstens Fußduschen. Zum Teil an der Nordsee vorhanden. Das überqueren der Hauptverkehrsstraße erfordert sehr viel Mut. Schlecht für ältere Leute. Dann der absolute Hammer. Frohen Mutes und mit großer Freude entschlossen wir uns einen schönen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen samt Blick auf das Wasser im Restaurant des Kurhauses. Und was soll ich sagen ??? GESCHLOSSEN !!!!!!!! Man muss sich das mal vorstellen. Das Vorzeigeobjekt einfach Geschlossen !!!!! Man sagte mir, das nun schon sieben Gaststätten in den letzten Jahren in Zingst geschlossen haben. Naja, wundert es einen ? Und nun das Restaurant im Kurhaus... Hammer !!!!!! Am letzten Wochenende fand das s.g. Hafenfest statt. Das Fest war eher was für die Einheimischen als für die Urlauber. Das einzige was die Urlauber davon hatten, waren zwei schlaflose Nächte !!! Die Musik war dermaßen laut, das an zwei aufeinanderfolgenden Nächten keineswegs an Schlaf zu denken war. Man hörte die Musik bei gutem Wind bis Barth. Ob das in so einer Dimension sein muss ??? Man geht davon aus sich im Urlaub zu erholen. Dann zu Fisch. Nennt sich ja Fischland Darss. Naja, es gibt zwar viel Fisch. Aber kaum frischen. Meist aus der Tiefkühltruhe … Urlauber, Bedienung, Personal, alles macht irgendwie einen genervten und gestressten teils aggressiven Eindruck. Im Straßenverkehr ebenfalls. Naja Zingst, noch geht es euch gut. Aber es gibt zum Glück Alternativen, und die schlafen nicht. Tut was, sonst wacht ihr eines Tages ohne Urlauber auf ….

mit freundlichen Grüßen

M


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Sehr geehrter Gast,

wir bedauern es, dass Sie mit Ihrem Zingst-Urlaub nicht zufrieden waren.
Auf Grund des großflächigen Naturschutzgebietes auf der Halbinsel ist es nicht möglich alle Wege zu asphaltieren, ebenso untersagt es der Naturschutz (STALU Sitz in Stralsund) Duschen im Strandbereich aufzustellen. Wir sind sehr auf die Ursprünglichkeit und Artenvielfalt in unserer Region stolz und möchten diese auch schützen und beibehalten. Im Zingster Ort gilt ein Tempolimit von 30 bzw. 50 km/h, die Seestraße ist sogar als Spielstraße ausgewiesen. Geschwindigkeitskontrollen werden hier vom Landkreis Vorpommern-Rügen (nicht durch die Gemeinde Zingst) durchgeführt, somit können nicht alle Raser belangt werden.
Wir haben einen einheimischen Fischer, direkt in der Seestraße, nähe Kurhaus - Fischer Tornow. Er bietet regelmäßig frischen Fang- oder Räucherfisch zum Verkauf an. Welche Lieferanten die einzelnen Restaurationen in Zingst wählen ist uns nicht bekannt.
Das Kurhaus-Restaurant mit Meerblick ist täglich von 15:00 - 22:00 Uhr geöffnet, lediglich dienstags ist Ruhetag.

Wir würden uns sehr freuen, Sie dennoch in Zingst begrüßen zu dürfen.
- Michael W
Da meine Kritik wohl der anderen Schreiberin und der Kur- und Tourismus GmbH sauer aufgestossen ist, nochmal eine Reaktion von mir.
Ich habe meine kritischen Punkte sehr wohl höflich im Kurhaus geäußert. Beim ersten Mal eine schnippische Reaktion einer älteren Dame, beim zweiten Mal eine Aufmunterung einer anderen Mitarbeiterin, meine Kritik bitte per mail oder Gästebuch doch öffentlich zu machen. Ich hatte den Eindruck, dass der Dame diese Punkte nicht unbekannt waren. In unserer Kritik der miserablen Strandaufgänge hat uns der Strandkorbverleiher in den Aufgängen 10/11 Recht gegeben.

Wir machen Urlaub in ganz Deutschland. Besonders die Ostseeküste kennen wir in SH und in McPom. Aber auch z.B. den Kaiserstuhl oder das Allgäu. Dort gehen die Tourismusbetriebe andere Wege als auf dem Darß. Mit Bezahlung der Tourismusabgabe ist von Basel bis Baden-Baden der gesamte Regionalverkehr z.B. kostenlos. Wir lassen unseren PKW in 2 Wochen komplett stehen, da die Verkehrsanbindungen meist super sind.(Und die Ecke um Freiburg,Kaiserstuhl,Rhein ist auch Radfahrergegend!!!).
Im Allgäu sind solche Angebote in den meisten Fewos auch enthalten. Incl. der Bergbahnbenutzung im Sommer.

Selbstverständlich kann man die beiden Orte in Bebauung, Gastronomie und vielleicht auch den Besucherzahlen nicht vergleichen, aber Binz bietet einfach uns persönlich für seine Kurabgabe mehr. 2,85 ganzjährig seit 2017. Die bezahl ich gerne, weil einfach der Kosten/Nutzen-Faktor stimmt.
Vielleicht sollten die Privatbetriebe in Zingst auch zusammenarbeiten, um ein neues tourismus- und umweltfreundliches Konzept zu erarbeiten. Mittlerweile legen nämlich immer mehr Touristen auch auf solche Sachen Wert.
Bzgl. meiner Kritik an den Geschäften. Da hat die Vorschreiberin aber ins Fettnäpfchen getreten. Ich arbeite selber in der Verwaltung eines Supermarktes. Das Bestreben meines Chefs geht dahin, mit Frische und nicht Vorverpackung im Bereich der Wurst-/Fleischtheke zu punkten und den Plastikmüll so weit möglich im Obst- und Fleischbereich zu reduzieren. Gerade ein Ort im Küstengebiet (Stichwort: Plastikmüll im Meer) sollte hier sensibler agieren. Wäre auch für die Werbung eine guter Faktor.

Nur durch konstruktive Kritik kann man auch mal etwas verändern. Das war es aber nun auch von mir zum letzten Mal.

MfG



Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Sehr geehrter Gast,

vielen Dank für Ihre erneuten Anregungen. In Zingst gibt es bereits regelmäßige Unternehmertreffen, hier werden stets die Anregungen, Vorschläge und Kritiken diskutiert und nach passenden Lösungen gesucht. Wir werden Ihren Gästebucheintrag gerne an die entsprechenden Personen weiterleiten.
Wir würden uns natürlich trotz allem über einen erneuten Besuch Ihrerseits freuen und wünschen eine gute Zeit.
- S. G
Hallo Zingst,
wir kommen jährlich 5 mal nach Zingst und verbringen immer schöne Tage bei Ihnen. Uns ärgern aber immer wieder diese sehr negativen und zum Teil überhaupt nicht durchdachten Gästebucheinträge. Klar ist Zingst nicht perfekt, aber welcher Ferienort ist schon perfekt? Zingst und Binz zu vergleichen ist unmöglich. Alleine von der Infrastruktur und der Region her gleichen sich die beiden Orte überhaupt nicht! Deswegen ist der Vergleich nicht gerechtfertigt. In Zingst bezahlt man wenigstens in der Nebensaison die hälfte des Kurtaxenpreises und als Tagesgast in der Neben- und Hauptsaison sogar gar nichts. Die Ortsbahn in Binz ist nur kostenlos, weil sie zur Gemeinde gehört, genauso wie das gesamte tourist. Angebot. In Zingst sind das alles Privatunternehmen, die ja iwie überleben müssen. Dafür das in Zingst eine einzige GmbH für den Tourismus zuständig ist, machen die Mitarbeiter das super! Man bekommt sowohl in der Vor- UND Nebensaison sehr viel geboten. Die ganzen gefährlichen Straßensituationen entstehen ja auch, weil niemand auf andere Rücksicht nehmen. Weder Fußgänger noch Rad- bzw. Autofahrer!Und wenn man als Tourist nicht weiß wo man lang muss ist das nicht schlimm, aber warum kann man dann nicht an die Seite fahren anstatt mitten auf der Straße stehen zu bleiben? Da brauch man sich nicht wundern, warum EINIGE Einwohner genervt sind. Wenn jeder auf jeden ein bisschen Rücksicht nehmen würde, dann wäre die "Verkehrssituation" auch einfacher. Wir haben in den letzten Jahren auch gemerkt (obwohl wir selber Gäste sind) das die Touristen immer unfreundlicher werden und mit nichts zufrieden sind. Wenn wir uns im Kurhaus aufhalten bekommt man ja so einiges mit und wie die Gäste teilweise mit den Mitarbeitern Reden ist nicht nur unhöflich, sondern ein Menschen unwürdiges Verhalten! Wenn man im Urlaub alle (eigentlich) angelernten Umgangsformen vergisst und noch nicht mal ein "Hallo" geschweige den einen Gesamten Satz aussprechen kann ist das echt TRAURIG! Trotz allem sind die Mitarbeiter immer nett und hilfsbereit von 9-21 UHR. In welchem Ort (mit gerade mal 3000 EW) bekommt man den um 20.59 Uhr noch Informationen für die Urlaubsplanung? Also wenn das nichts besonderes ist! Für die Toiletten bezahlen WIR übrigens sehr gerne, da diese immer Sauber sind. Und wer macht die Toiletten den Dreckig? Bestimmt nicht die Mitarbeiter od. Einwohner. Wer man sich hier im Gästebuch beschwert, weil der EDEKA in Zingst so viel Plastikverpackungen benutzt, der war wohl noch nie in einem anderen Supermarkt. Dieses Thema taucht überall auf und nicht nur in Zingst! Das ganze Jahr über finden viele verschiedene Veranstaltungen für Jung un Alt statt. Das sollte man auch nicht vergessen. Viele beschweren sich einfach nur über irgendein Problemchen, anstatt nach dem Hintergrund zu fragen, der sehr viel Erklären wird. Unter anderem das Zingst(so wie wir denken) mit Binz gar nicht mithalten muss, den jeder Ort hat sein Alleinstellungsmerkmal und muss nicht mit anderen Orten verglichen werden!

Unser Fazit: Wenn Sie einen unperfekten Ort suchen, wo die Menschen ihr bestmögliches geben fahren Sie nach Zingst. :)


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Sehr geehrte Frau H,

vielen Dank für Ihren Eintrag und Ihre Meinungsäußerung.
- Frau H
Nach jahrelangem Urlaub in Binz auf Rügen, wollten wir auch einmal andere Erfahrungen und Orte in MV sehen und dort Urlaub machen. Positiv ist der nette Ort mit wenig größeren Gebäuden und die tolle Landschaft.
Aber sonst muss ich feststellen, dass Zingst in keiner Weise mit Binz mithalten kann. Die Kurabgabe war für uns absolut sinnlos, denn
1. Toiletten am Kurhaus und Hafen sind nicht kostenlos.
2. Strandaufgänge überhaupt nicht behindertenfreundlich/Kinderwagenfreundlich. Keine Matten, keine Holzroste, etc.
3. kein kostenloser Ortsbus/Bähnchen
4. Gefährliche Straßensituation am Übergang zum Hafen.

Auch sonst ist der Ort für uns wenig attraktiv: viel Mücken, langweilige Touristengastronomie, Bevorzugung der Radfahrer, keine schönen unasphaltierten Wandermöglichkeiten, schlechte Einkaufsmöglichkeiten (besonderes die Edekamärkte mit viel Plastikverpackungen im Frischebereich und keinen vernünftigen Drogeriemarkt).
Schade für uns als Spaziergänger kommt Zingst nicht mehr in Frage, aber es gibt ja genug undisziplinierte Radfahrer.


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________

Lieber Gast,

schade das sie so enttäuscht sind von unserem Ort. Aber bitte sehen Sie nicht jeden Ort an der Ostseeküste gleich an. Da gibt es große Unterschiede. Sei es vom Ortsaufbau oder auch von der Verwaltung bzw. Vermarktung des Ortes. Gern hätten wir Ihre Kritik persönlich angenommen und Ihnen in einem Gespräch erläutert. Unsere Touristeninformation ist täglich von 09.00 - 21.00 Uhr geöffnet. So konnten wir Ihnen leider nicht weiter helfen. Übrigens die Benutzung unseres Strandes ist kostenfrei. Im Ostseebad Binz müssen Sie jeden Strandbesuch extra bezahlen.
- S. G
Hallo Zingst,
normalerweise bin ich nicht derjenige, der in solchen Gästebüchern schreibt. Aber ich finde, dass schöne Orte und Gebiete geschützt werden sollten. Meine Frau und ich(Flitterwoche), waren nun das zweite Mal bei Euch. Wetter toll, Strand super und gute Stimmung, was will man mehr. Wir also Abends essen gegangen(29.05.18), wir landen beim Hirsch. Freundliche Begrüßung vom Oberkellner(Leiter?), leider war dies, das einzige Freundliche. Nach einigen Minuten, kamem zwei Gäste aus dem Gebäude und verließen es.Sie waren sauer, dass sie ewig auf ihre Cocktails warten mußten, und andere Gäste, die später kamen, schon ihre Getränke hatten.Die Cocktails kamen, aber halt zu spät. Der Oberkellner nahm die Gläser und schrie die Zwei an, beleidigte sie und warf ihnen ein Glas hinterher, was natürlich auf dem Gehweg zersprang. Ein anderer Gast wurde mit dem Getränk bespritzt, eine Mutter mit ihrem Kind beschwerte sich, dass er sich doch bitte vor Kindern mäßigen solle. Leider ging es weiter, der Oberkellner fluchte nun die ganze Zeit, über die dämlichen, blöden, beschi... Kunden, und dass er dies schon seit sechs Jahren ertragen müsse. Aber es geht noch weiter, am neben Tisch zahlte dann ein Paar. Der Mann sprach den O-kellner an(höfflich), dass er sich doch beruhigen solle, und dass man solche Ausdrücke doch unterlassen sollte. Er sprach ihn auch auf die Glasscherben an, die ja immer noch auf dem Gehweg lagen. Er wolle mit dem Fahrrad fahren und schließlich liefen ja auch Gäste barfuss auf den Wegen. Nun beschimpfte der O-kellner diesen Gast auf das Übelste. Wirklich schlimm!!!
Leider ist mir auch aufgefallen, dass die einfachsten Regeln im Strassenverkehr nicht eingehalten werden, leider überwiegend von den Einheimischen(scheinen schon sehr genervt, von den viele Touristen). Ich fuhr in der Verkehrsberuhigten Zone(schon nicht erlaubte 25) und wurde mit mind. 60 überholt, dies war leider kein Einzelfall, was ich sehr gefährlich finde, da in unmittelbarer Strandnähe!
Aber auch etwas positives, der Italiener am Hafen ist ein Vorbild an Freundlichkeit und Kundennähe!
B.Lenz


Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH
_______________________________________


Sehr geehrte Fam. Lenz,

bitte wenden Sie sich direkt an die gastronomische Einrichtung mit Ihrer Beschwerde, damit andere Gäste nicht die selbe Erfahrung machen müssen. Für die Kontrolle des Straßenverkehrs ist in Zingst der Landkreis Vorpommern-Rügen zuständig, nicht wie von vielen gedacht das Ordnungsamt der Gemeinde. Gern geben wir Ihre Eingabe weiter zur Überprüfung der Geschwindigkeit.
Über ein persönliches Lob des Italieners am Hafen würde dieser sich sicherlich freuen.
- Burkhard L

Seiten

Haben Sie zu Ihrem Urlaub Hinweise und Optimierungsvorschläge, dann schreiben Sie  einen Beitrag in unser Gästebuch.

Persönliche Angaben
SPAM-Schutz
Bitte füllen Sie zur Überprüfung ihrer Eingaben das Feld aus.

Hinweis zu Pflichtfeldern

Bei Feldern die mit einem Sternchen (*) markiert sind, handelt es sich um Pflichtfelder. Bitte füllen Sie mindestens diese Felder aus, bevor Sie das Formular abschicken.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Kur- und Tourismus GmbH speichert Ihre Daten nur zur Abwicklung der von Ihnen gewünschten Leistungen (§ 6 TDDSG), d.h. zum Beantworten Ihrer Anfrage bzw. falls ausgewählt zur monatlichen Zusendung des E-Mail-Newsletters. Er gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Nutzung des E-Mail-Newsletters wird gespeichert und zum Zweck der Verbesserung des Service ausgewertet. Eine Abmeldung vom E-Mail-Newsletter ist jederzeit möglich.

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!