Ihre Meinung ist uns wichtig
Ihre Meinung ist uns wichtig kebox/Adobe Stock

Gästebuch

schade um den schönen und lieb gewordenen urlaubsort zingst.die qualität des strandes lässt jedes jahr mehr nach.so viel müll wie essensreste,zigarettenstummel,glasscherben usw. im sand habe ich noch nicht erlebt.natürlich sind die schmutzfinken die urlauber selber,pfui kann ich da nur sagen.nur sollte es doch möglich sein ,den strand am morgen tägl. zu reinigen.zu mindest in der hauptsaison.an anderen ostseestränden gehört das morgentliche reinigen dazu. zu den zuständen verschiedener strandkörbe muss ich mich ja nicht äußern,der sollte ihnen bekannt sein.aber dann bitte für das teils innere schimmelleben nicht noch geld verlangen.in anderen urlaubsorten werden die körbe morgens ausgekehrt und dem gast sauber übergeben,dann zahlt man auch gern für so viel sauberkeit. in zingst hat man leider das gefühl das der urlaubsgast egal ist,hauptsache das geld stimmt. sehr schade kann ich da nur sagen.wir werden den urlaubsort auf dem darss wechsel,denn schön ist es schon das fischland.A.T.

__________
Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH

Sehr geehrte Andrea T.,

vielen Dank für Ihren Gästebucheintrag.
Der Zingster Strand wird maschinell gesäubert. Bereits im 2. Jahr gibt es vom Bund für Umwelt- und Naturschutz e.V. in Kooperation mit der Kur- und Tourismus GmbH eine gemeinsame Müllsammelaktion mit Einheimischen, Gästen und Kindern der Zingster Schule sowie der Kita, immer mittwochs ab 10.00 Uhr – Treff direkt vor dem Kurhaus. Gern würden wir für diese Aktion mehr Freiwillige begrüßen - für einen sauberen Strand.
Anbei finden Sie einen Link: http://www.zingst.de/de/veranstaltungen/bund-fuer-umwelt-und-naturschutz-ev-aktion-sauberer-strand


- Andrea T
Nach nun 3 Aufenthalten in Zingst sagen wir: "Nie wieder".
Und dies hat mehrere Gründe. Zum einen ist meines Erachtens die Infrastruktur dem Ansturm an Gästen nicht ansatzweise gewachsen. Gern würde ich ja nicht unbedingt in die wenigen Lebensmittelmärkte gehen wollen, mehr dazu später, warum es notwendig ist, aber hier hat man ja prinzipiell 10 Personen vor einem an der Kasse. Die Märkte sind hoffnungslos überfüllt.
Aber warum muss ich dort hingehen? Ganz einfach, weil man nirgends in Zingst Abends in der Hauptsaison essen gehen kann. Teilweise werden nicht mal Reservierungen angenommen, teils wird man auf arrogante Art und Weise wieder weggeschickt. In den meisten Restaurants ist man nicht mal ansatzweise gewillt, für später eine Bedienung möglich zu machen bzw. einen Konsens zu finden. Im Gegenteil, der Tonfall ist oft von oben herab.
Es gibt natürlich Ausnahmen, aber diese sind wirklich nicht viel.

Da ich mir meinen Jahresurlaub anders vorstelle als mich über arrogante Gastronomen zu ärgern, war ich mit meiner Familie das letzte mal hier.

Und noch zu meinem Vorredner bzgl. des Parkplatzes: Was ist das für eine schwachsinnige Satzung, dass Parkplätze in der Nacht nicht benutzt werden dürfen? Die Logik soll mir und anderen Gästen mal einer erklären

__________
Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH

Sehr geehrter Stefan K,

vielen Dank für Ihren Eintrag und Ihre Meinungsäußerung.
Zingst ist ein sehr beliebter Urlaubs- und Badeort. Das zeigen uns die Übernachtungszahlen sowie die Vielzahl an Tagesgästen, vorallen Dingen aus dem Umland, die unserem Ort einen Besuch abstatten. Bei so vielen Gästen in den Sommermonaten kann es sicherlich zu Engpässen in der Versorgung sowie in der gastronomischen Betreuung kommen. Das ist aber nicht nur in Zingst so, sondern auch in anderen Urlaubsregionen. Die meisten Gäste haben sich darauf eingestellt und genießen einfach nur Sommer, Sonne, Strand und Urlaubsfeeling.
- Stefan K
Liebe Gemeinde Zingst
Ich habe das Bedürfnis kritische Worte über den sogenannten Sportstrand los zu werden. Leider sind die vorhandenen Volleyballnetze in einem sehr schlechten Zustand, sodass man sich nicht wundern muss, das inzwischen regelmäßig zahlreiche Privatfelder errichtet werden, die teilweise auf die brachliegenden öffentlichen Felder reichen. Dadurch werden große Areale des Strandes in Beschlag genommen und der einzelne Volleyballfreund - wenn er nicht einer entsprechenden Gruppe angehört - wird ausgegrenzt. In anderen Ostseebädern z.B. Kühlungsborn sind viele öffentliche und ordentliche Sportanlagen für jederman vorhanden.
Ich denke ein so großes Ostseebad wie Zingst sollte problemlos die finanziellen Mittel aufbringen, um vernünftige Sportanlagen zu errichten, die für jeden zugänglich sind.

Sven F.

__________
Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH


Sehr geehrter Sven,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir werden den Zustand der Volleyballnetze überprüfen und ggf. hier Abhilfe schaffen.
- Sven F
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum wiederholten Mal reisen wir vom 23.7.-30.7.2016 nach Zingst. Wir haben eine Wohnung mit 3 Schlafzimmern gebucht,für bis zu 8Pers. Da muss man mit zwei PKW anreisen, es gibt aber nur einen Stellplatz für diese Wohnung.
Wo kann ich mein Auto, natürlich kostenpflichtig, für eine Woche abstellen.
Ich möchte nicht den Parkplatz am Übergang 6 nehmen .

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Heldt

__________
Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH

Sehr geehrte Frau Heldt,

auf allen öffentlichen Parkplätzen (Ausnahme Parkplatz 6) gilt von 22.00 bis 07.00 ein Nachtparkverbot. Sie können Ihren Pkw nur auf dem Parkplatz 6 für eine Gebühr (24 Stunden) von 15,00 € abstellen. Anbei finden Sie einen Link über die Parkverordnung in der Gemeinde Zingst:
http://gemeinde-zingst.de/fileadmin/Ablage/B%C3%BCrger-_und_Ordnungsamt/Satzungen/Parkgebuehrenverordnung_2016.pdf
Gerne können Sie sich auch an Ihren Vermieter wenden.
- Barbara H
Hallo Zingst!
Nach unserem sehr schönen Aufenthalt im letzten Jahr zieht es uns auch 2016 wieder nach Zingst :-)
Leider müssen wir uns dem Gästebucheintrag von Rike A. anschließen; das einzig nervige während unseres Urlaubs waren die (praktisch) nicht vorhandenen FKK-Abschnitte am Strand. Die Hinweisschilder an den Strandübergängen sind zu klein und längst verblasst, so dass der ein oder andere möglicherweise gar nicht mitbekommt wo er sich da gerade befindet.
Wir fänden es daher sinnvoll die FKK-Bereiche mit besser sichtbaren (und vor allem größeren) Schildern zu kennzeichnen, idealerweise nochmals direkt vor dem Betreten des eigentlichen Strandes!
Wir FKK'ler verziehen uns schon freiwillig an die abseits gelegenen Bereiche - dann mögen uns die Textiler bitte auch in Ruhe lassen und sich nicht an dieser natürlichen Form der Badekultur ergötzen! Es nervt!
Grüße aus der Pfalz :-)

__________
Anmerkung der Kur- und Tourismus GmbH

Hallo Familie S,

wir verstehen Ihre Bedenken und Einwände und versuchen hier Abhilfe zu schaffen.
- Sarah & Thomas S

Seiten

Haben Sie zu Ihrem Urlaub Hinweise und Optimierungsvorschläge, dann schreiben Sie  einen Beitrag in unser Gästebuch.

Persönliche Angaben
Newsletter
SPAM-Schutz
Bitte füllen Sie zur Überprüfung ihrer Eingaben das Feld aus.
Unzutreffend. Erneut versuchen?
Geben Sie die obigen Wörter ein: Enter the words you hear:

Hinweis zu Pflichtfeldern

Bei Feldern die mit einem Sternchen (*) markiert sind, handelt es sich um Pflichtfelder. Bitte füllen Sie mindestens diese Felder aus, bevor Sie das Formular abschicken.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Kur- und Tourismus GmbH speichert Ihre Daten nur zur Abwicklung der von Ihnen gewünschten Leistungen (§ 6 TDDSG), d.h. zum Beantworten Ihrer Anfrage bzw. falls ausgewählt zur monatlichen Zusendung des E-Mail-Newsletters. Er gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Nutzung des E-Mail-Newsletters wird gespeichert und zum Zweck der Verbesserung des Service ausgewertet. Eine Abmeldung vom E-Mail-Newsletter ist jederzeit möglich.

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!