Sicher ins Wasser mit dem EInmaleins der Baderegeln
Sicher ins Wasser mit dem EInmaleins der Baderegeln Frank Burger

Baderegeln

Badeurlaub in Zingst ist ein großes Vergnügen für Groß und Klein. Im Meer toben – das ist Erholung und Spaß pur. Für die Sicherheit der Badegäste sorgt in den Sommermonaten das Team der DRK Wasserwacht Zingst. Es bewacht rund 4,4 km des Zingster Strandes.

Um ein sicheres Badevergnügen in der efrischenden Ostsee gewährleisten zu können, halten wir unsere Gäste dazu an, auf die Badezonenkennzeichnung an den bewachten Badestellen zu achten. Doch welche Flagge bedeutet was? Hier einige Hilfestellungen:

Rot-gelbe Flagge: Weht eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation bzw. zusätzlich direkt am Strand, bedeutet dies, dass die Wasserrettung im Dienst ist und die Badezone sichert.
Gelbe Flagge: Weht zusätzlich eine gelbe Fahne am Mast der Wachstation, gilt das Baden und Schwimmen als gefährlich und ist ungeübten Schwimmern, Kindern und älteren Personen aufgrund ungeeigneter Wasser- und Wetterbedingungen untersagt.
Rote Flagge: Aufgrund genereller Gefahrenlagen herrscht ein generelles Bade- und Schwimmverbot.
Schwarz-weiße Flagge: Anhand einer schwarz-weiß geviertelten Positionsflagge werden Strandabschnitte gekennzeichnet, die für die Sondernutzung von Wassersportgeräten wie Surfbretter oder Segelboote vorgesehen sind. In diesen Abschnitten gilt ein generelles Badeverbot.

Die Badezonenkennzeichnung der DRK Wasserwacht zum Download hier.

Wichtige Baderegeln – Das 1x1 für ungetrübten Badespaß

  • Nicht überhitzt, übermüdet und/oder mit vollem Magen ins Wasser springen. Nichtschwimmer sollten bitte nur bis zum Bauch ins Wasser gehen.
  • Bitte bei Sturm, Gischt und Gewitter nie ins Wasser gehen. Das ist lebensgefährlich.
  • Aufblasbare Schwimmkörper bieten als Schwimmhilfe für Nichtschwimmer nicht genügend Sicherheit.
  • Warnhinweise, Begrenzungen, Absperrungen und Bojen sollten unbedingt beachtet werden.
  • Das Betreten der Buhnen ist strengstens verboten. Es herrscht akute Ausrutschgefahr und unmittelbar neben den Buhnen ziehen gefährliche Strömungen auch Schwimmer nach unten.
  • Aus Liebe zur Natur! Wir bitten darum, das Wasser und seine Umgebung sauber zu halten und die Abfälle in den Mülleimern vor Ort zu entsorgen. Aschenbecher gibt es auf Nachfrage bei den Strandkorbvermietern.

info@zingst.de       +49 (0)3 82 32 - 815 21

oder nehmen Sie direkt online Kontakt mit uns auf!