Der Schutz der Umwelt ist ein wichtiges Thema im Ostseeheilbad Zingst. Der Urlaubsort an der Ostsee wurde für das Engagement im Naturschutz mit der „Blauen Flagge“ der Foundation for Environmental Education und der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung ausgezeichnet.

Die seit 1987 verliehene Flagge steht für nachhaltigen Tourismus und ist ein Gütesiegel, das für saubere Strände, gute Wasserqualität und letztendlich für Wohlfühlatmosphäre im Urlaub steht. Sie wird für jeweils ein Jahr an nachhaltige Sportboothäfen und Badestellen verliehen, die den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung entsprechen und aktive Umweltarbeit und Umweltbildung betreiben.

Als Teil des Nationalparks, der den Ort Zingst umgibt, ist es uns wichtig, nachhaltig mit unserer Natur umzugehen. Für den Schutz unserer Küste arbeiten wir unter anderem eng mit dem BUND zusammen, mit dem wir unsere Strände überwachen und im Rahmen des Projektes „Schatzküste“ nachhaltige Wege erforschen, sie zu beräumen. Gemeinsam mit Mitarbeitern des BUND laden wir außerdem regelmäßig Einheimische, Urlauber und Schulklassen dazu ein, Müll zu sammeln und sich mit dem Ökosystem Strand zu beschäftigen.

Auch bei unserem Umweltfotofestival »horizonte zingst« geht es, wie der Name schon sagt, nicht nur um die Vermittlung von fotografischem Know-how, sondern auch um Umweltthemen. Die Fotografen, die im Rahmen des Festivals ausstellen, beschäftigen sich unter anderem mit bedrohten Tierarten, zeigen die Folgen des Klimawandels auf unserer Erde oder porträtieren schlichtweg die Schönheit unseres Planeten und wollen damit zum Nachdenken anregen.

Newsletter bestellen

Aktuelle Veranstaltungen und Tipps alle zwei Wochen im Postfach:
Unterkünfte Workshops Veranstaltungen Karte