*Kur- und Tourismus GmbH | Seestr.56 | 18374 Zingst | Tel 03 82 32 / 815-0 | info@zingst.de

Home > Gästebuch

Gästebuch

Neuer Eintrag

Seite 8 von insgesamt 238 SeitenZurück  5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 Weiter

Burkhard
Ein Hoch auf die Super tolle Homepage, gute Aufmachung wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Es besteht aus 70% Wasser und 30% Natur.
Oder auf allen Suchmaschinen: karnickelhausen / Silbersee
Diese ist keine Werbung, ich möchte nur meine Heimat bekannter machen


Recht herzlichen Dank für das positive Feedback zu unserer Homepage. Wir freuen uns, Sie auch mal persönlich in unserem schönen Ostseeheilbad Zingst begrüßen zu dürfen.
Mark L.
Ich stoße gerade auf der Suche nach einem Ostseeurlaub mehr oder weniger zufällig auf diesen Webauftritt und dieses Gästebuch und muss sagen, dass mir manche Einträge sehr bekannt vorkommen. Wir waren im letzten jahr mit Kindern in Zingst und haben uns auch über die vielen Zigarettenkippen am Strand geärgert. Wer die nicht sehen will, muss schon wirklich alle Augen zukneifen! Jeder Schäufelchen mit Sand befördert eine ganze Handvoll Kippen an den Tag. Insgesamt sehr dreckig. Auch wir hatten in der Touristeninfo das Thema angesprochen, man hat uns auch auf die Einweg-Aschenbecher hinwiesen - nur was nützen die, wenn niemand die benutzt? Die Kurverwaltung weiß offensichtlich, dass die Raucher sich nicht drum scheren - unternimmt aber nichts, vermutlich, um es sich mit dieser Klientel nicht zu verderben. Schade - denn so hat man es sich mit uns verdorben...

Auch die fehlende Möglichkeit, kostenlos eine Toilette zu benutzen, hat uns als Familie mit 2 Kindern geärgert. Man zahlt Kurtaxe satt, aber bei jedem Toilettengang für kleine Kinder, die nun mal nicht alleine gehen können, wird man extra zur Kasse gebeten. Da kann ein Tag am Strand (bei dem Kinder ja auch viel trinken sollen!) ganz schön teuer werden.

Und ja, auch eines unserer Kinder ist auf dem Weg zum Strand in einen Hundehaufen, der mitten in der Fußgängerzone lag, getreten. Ich hätte das für einen Einzelfall und damit Pech gehalten, aber das auch andere davon berichten deutet ja wirklich schon fast darauf hin, dass das häufiger vorkommt.

Naja, insgesamt kein völlig vermiester Urlaub, und die fehlenden Klos und der Hundehaufen-Fehltritt hätten uns alleine sicher nicht davon abgehalten, noch mal wiederzukommen, zumal das Örtchen an sich ganz nett ist - aber die Kippen am Strand gehen gar nicht!


Sehr geehrter Herr Mark L.,

recht herzlichen Dank für Ihren Eintrag in unserem Gästebuch. Gern beantworten wir Ihnen Ihre Kritikpunkte und Ihr Anliegen.

Unser Strand wird in regelmäßigen Abständen vom ortsansässigen Bauhof mit einer speziellen Strandreinigungsmaschine gereinigt. Wir wünschen uns natürlich auch als Kurort, dass unsere Gäste mithelfen, den Ort und den Strand sauber zu halten.

Zingst hält für seine Gäste zahlreiche kostenfreie Toiletten bereit. Diese befinden sich z.B. am Fischmarkt, Wasserwanderstützpunkt, im Max Hünten Haus, am Strandübergang 6, 7, 9, 15, 16.

Im Kurhaus sind die Toiletten kostenpflichtig, da wir in Zingst eine hohe Anzahl von Tagestouristen im Ort haben, die keine Kurtaxe zahlen. In den Wintermonaten ist die Toilette im Kurhaus für unsere Gäste kostenfrei.

Das WC im Kurhaus ist öffentlich zugänglich, beinhaltet aber nicht die Kurabgabe. Zur Gewährleistung der Sauberkeit können wir nach dem Hausrecht ein entsprechendes Entgelt verlangen, welche die immensen Kosten bei weitem nicht decken. (Wasser, Abwasser, Strom, usw. für 365 Tage jährlich)

Hunde sind in Zingst herzlich willkommen. Es wurde aus diesem Grund ein Ortsplan entwickelt, auf dem Hundetütenspender (die regelmäßig befüllt werden) und Abfallbehälter vermerkt sind. Zusätzlich appelieren wir auch an jeden einzelnen Hundebesitzer, die Hinterlassenschaften seines Tieres zu beseitigen.

Wir sind sehr bemüht, unseren Ort, sowie Strandbereich sauber zu halten. Gern würden wir Sie wieder als Gast begrüßen dürfen.



Cisco.Helmut und Karin Plieth aus halle
Nur noch 13 mal schlafen,dann kann unser Hund endlich wieder an seinen geliebten Strand in Zingst den Sand und das Meer genießen.Wir freuen uns natürlich auch schon .Ich persönlich bin von Zingst fasziniert.Ein großes Lob auch an die Residenz am Strand,ein tolles Haus!
ganz viele Daumen hoch für Zingst und die Residenz am Strand


Sehr geehrte Familie Plieth,

recht herzlichen Dank für Ihren Eintrag und das positive Feedback in unserem Gästebuch. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im schönen Zingst.

freundliche Grüße

die Kur- und Tourismus Information Zingst

Andre
Hallo, ich finde euer Online Gastgeberverzeichnis klasse. Anstatt dieses Jahr ins Ausland zu fahren habe ich mich für einen kurzurlaub in Zingst entschieden. Viele grüße aus Thüringen... wir kommen sicher!

Kur- und Tourismus GmbH Zingst:

Lieber Andre,

wir freuen uns sehr über die netten Grüße aus Thüringen.

Wir wünschen einen erholsamen Urlaub in Zingst und senden rechtherzliche Grüße zurück.
Kurt Müller
Hallo liebe Gemeinde Zingst, liebe Kur- und Tourismus GmbH,
nun ist es mal wieder Zeit ein paar Zeilen in das Gästebuch zu schreiben. Wir waren grade mal wieder eine Woche in Zingst und es war recht schön, wenn man davon absieht wenn immer mehr und immer größer gebaut wird. Zingst wird ja regelrecht zubetoniert. Versagt hier die Gemeinde als lenkende Hand? Eine weitere Sache ist mir und mehreren anderen Touristen am Ostseedeich am Übergang 14 aufgefallen. Dort sind eifrig mehrere Menschen wie die Berserker dabei Bäume zu fällen. Auf meine Frage, was das solle, erhielt ich die Antwort, man fälle verfaulte Bäume, es seien über 50 Stück. Leider war keiner der Menschen in der Lage mir einen der verfaulten Bäume zu zeigen, das Totholz lag im wahrsten Sinne des Wortes wie noch wie tot in diesem Küstenschutzstreifen herum. Es wurden gesunde, schön gerade gewachsene Buchen und Eichen gefällt, gleich auf die handelsüblichen runden 3 Meter Länge gesägt und schnell abtransportiert. Ich frage sie – was soll das? Ist das nicht ein Verstoß gegen geltendes Recht? Will man hier auf Kosten der Sicherheit noch mehr Geld verdienen? Reicht die nicht unerhebliche Erhöhung der Kursteuer immer noch nicht?
Ich komme immer mehr zu dem Schluss das die Gemeine Zingst den Zusatz „Ostsee’heil`bad“ nicht mehr verdient und man soll das „Heil“ streichen.
Herzliche Grüße – Ihr Kurt Müller



Kur- und Tourismus GmbH Zingst:

Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihren Eintrag im Gästebuch. Wir haben uns mit dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt in Verbindung gesetzt, um den Sachverhalt zu klären. Eine Rückantwort wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Sobald uns die Antwort vorliegt, werden wir an dieser Stelle den Eintrag ergänzen.

Liebe Grüße aus Zingst


Kur- und Tourismus GmbH Zingst:

Sehr geehrter Herr Müller,

anbei das Anwortschreiben vom Stalu Stralsund bezüglich Ihrer Anfrage:

"Holzungsarbeiten auf landeseigenen Liegenschaften im sogenannten Küstenschutzwald, Bereich Zingst Strandübergang 14

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie übermittelten mir im März 2015 eine Anfrage des Urlauber Herrn Kurt Müller. Er hinterfragt, die Holzungsarbeiten am Strandübergang 14 in Zingst.
Zur Durchführung der diesbezüglichen Tätigkeiten gebe ich Ihnen und Herrn Müller gern Auskunft.

Durch das Sommerhochwasser 2011 verursacht durch die Starkniederschläge stand auch in diesem Bereich über längere Zeit das Wasser. Eine Vielzahl der Bäume sind dabei in Mitleidenschaft gezogen worden. Außerdem sind die Bäume in der exponierten Lage den Starkwinden direkt ausgesetzt.

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt als Grundstückseigentümer hat dafür Sorge zu tragen, dass keine Gefahren von seinen Grundstücken auf Andere ausgehen und Gefahrenquellen beseitigt werden. Hinzu kommt das Erfordernis des Schutzes von wasserwirtschaftlichen Anlagen gegen Beeinträchtigungen bzw. Beschädigungen in ihrer Funktion. Diese beiden Aufgaben bestehen auch im Bereich des Strandübergangs 14 in Zingst, da sich hier neben dem Strandübergang selbst in unmittelbarem Anschluss an den Küstenschutzwald der Deich mit dem Fuß- und Radweg einschließlich des Deichunterhaltungsweges befindet.

Am Strandübergang 14 in Zingst sind 36 Bäume unterschiedlichen Durchmessers und mit einer Höhe von 15-20m im ausgehenden Winter gefällt worden. Dabei handelte es sich um vorwiegend Buchen und einzelne Eichen. Diese Bäume waren teilweise abgestorben und ohne Krone (keine Vitalität). Zu verzeichnen waren ebenfalls Kronenbrüche und Unglücksbalken (senkrechte Risse in Hauptästen und Stämmlingen). In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass allein aus der Ansicht der Schnittfläche der gefällten Bäume nicht zwingend auf den Zustand des Baumes geschlossen werden kann.
Die Bruchsicherheit der nun gefällten Bäume war nicht mehr gegeben, so dass die Gefahr des Umstürzens in Richtung des Deiches und des Strandüberganges bestand. Außerdem war nicht auszuschließen, dass in dem relativ dichten Bestand mit dem Umstürzen der Bäume vitale Bäume mitgerissen worden wären und eine akute Gefährdung für die Nutzer des Geh- und Radweges eingetreten wäre.
Sie können sicher sein, dass vor der Durchführung von Holzungsarbeiten sehr genau geprüft wird, ob der Bestand von Gehölzen nicht erhalten werden kann. In diesem Fall ist über die Jahre 2011-2014 der Zustand beobachtet worden. Eine Fällung war nicht vermeidbar. Diese Einschätzung hat ein Mitarbeiter des Staatlichen Amtes getroffen, der in mehreren Weiterbildungen diesbezügliche Sachkunde erlangt hat und zertifizierter Baumkontrolleur nach der VTA-Methode (visual tree assessment) ist.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

gez. Christine Krüger"

Neuer Eintrag

Neuer Eintrag






Hinweis: Wir benötigen lediglich Angaben in den mit einem * gekennzeichneten Felder um Ihren Gästebucheintrag zu veröffentlichen. Alle anderen Daten sind optional. Bitte beachten Sie, dass auch E-Mail und Homepage veröffentlicht werden, sobald Sie diese eintragen. Wünschen Sie dies nicht, lassen Sie die Felder einfach leer.

zum Seitenanfang

08. Jul 2015

Exklusive Radwanderung: »Die Vogelschutz-Insel Kirr hautnah erleben«
Mittwoch, den 08. Juli,
10.00 Uhr - Kurhaus Zingst,
ca. 4 Stunden
Anschauen

08. Jul 2015

Konzert : »Musica Mare« − Vom Klang der Wellen mit Lutz Gerlach & Ulrike Mai
Mittwoch, den 08. Juli,
20.00 Uhr - Kurhaus Zingst
Anschauen

08. Jul 2015

»Such-mich-Aktion mit Ben Buddel«
Mittwoch, den 08. Juli,
11.00 – 16.00 Uhr - Ostseeheilbad Zingst
Anschauen


»Veranstaltungskalender